AGB

Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen Knochenarbeit – Die mobile Hundeschule § 1 Impfung und Krankheiten

Der Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer erklärt, dass sein/e Hund / Hunde über einen aktuellen Impfschutz verfügt / verfügen und frei von ansteckenden Krankheiten ist/sind.

Hunde, die nicht geimpft sind, können nicht teilnehmen!

§ 2 Haftung

Das Betreten der Anlage und die Benutzung der Einrichtungen / Geräte sowie die Teilnahme an Übungsstunden und Seminaren geschehen auf eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer haftet für durch ihn oder seinen Hund entstandene Schäden selbst. Die Hundeschule haftet nicht für Schäden, die durch Teilnehmer und / oder ihre Hunde hervorgerufen werden. Die Haftung für Kinder auf dem Areal wird ausgeschlossen. Kinder sind in geeigneter Form von den Eltern zu beaufsichtigen. Des Weiteren wird keine Haftung für die abgestellten PKW und fremdes Eigentum übernommen.

Der Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer erklärt, dass für seinen Hund / seine Hunde eine gültige Haftpflichtversicherung besteht.

§ 3 Anmeldung

Mit der Einreichung des ausgefüllten Anmeldebogens (Kurse, Abonnements, Seminare) geht der Teilnehmer einen verbindlichen Vertrag ein, der mit der Annahme der Hundeschule zustande kommt. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form.

§ 4 Bezahlung

Mit der Anmeldung ist die Teilnehmergebühr zur Zahlung fällig.

Der Abonnement-Betrag wird jeweils zum 1. jeden Monats per Lastschrift von dem angegebenen Konto eingezogen, oder ist per Dauerauftrag oder in bar zu bezahlen.

Nicht vertragsgemäß bezahlte Stunden, Kurse oder Abonnements werden einzeln in Rechnung gestellt.

§ 5 Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer kann jederzeit vor Beginn einer Veranstaltung (Gruppen- und Einzelstunden, Abonnement, Seminare) von dieser zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen.

Maßgeblich für den Rücktritt ist der Zeitpunkt des Posteingangs bei der Mobilen Hundeschule Hinterland.

Es werden folgende Stornokosten fällig:

– bis 8 Wochen vor Beginn: 10 % der Teilnahmegebühr

– bis 2 Wochen vor Beginn: 30 % der Teilnahmegebühr

– bei Rücktritt ab einer Woche vor Beginn: 100 % der Teilnahmegebühr

– es werden keine Leistungen erstattet, die nicht in Anspruch genommen worden sind.

Eine Rückzahlung der Kursgebühr oder auch eines Teiles der Kursgebühr nach Beginn des Kurses ist nicht möglich. Bei unentschuldigtem Fernbleiben bzw. nicht antreffen an dem vereinbarten Ort ist die Hundeschule nicht zum Nachholen der Stunden verpflichtet.

§ 6 Rücktritt durch die Knochenarbeit – die mobile Hundeschule

Die Hundeschule kann ohne Einhaltung von Fristen vom Vertrag zurücktreten, wenn:der Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer gegen die Platz- und Arealordnung verstößt

– das Veranstaltungsziel durch den Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer gefährdet wird

– andere Teilnehmer durch den Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer gefährdet werden

– der Teilnehmer / Abonnent / Seminarteilnehmer tierschutzrechtliche Handlungen an seinem Tier vornimmt

– der Hund den Versicherungs- oder Impfschutz verloren hat.

Undiszipliniertes Verhalten hat unweigerlich den Kursabbruch zur Folge, wobei in keinem Fall – egal zu welchem Zeitpunkt der Ausschluss erfolgt – eine Rückzahlung der Kursgebühr möglich ist.

§ 7 Kündigung von Abonnements

Die Kündigung hat 2 Wochen vor Vertragsende schriftlich zu erfolgen.

Ohne Kündigung verlängert sich das Abo bis auf weiteres. Mit Tod des Hundeführers erlischt es automatisch, bei Ableben des Hundes liegt es im Ermessen des Hundeführers das Abonnement zu kündigen oder es weiterzuführen.

§ 8 Ausfälle

Bei Ausfall des Trainers kann von der Hundeschule eine Vertretung gestellt werden. Alternativ können Ersatztermine angesetzt werden.

Bei wetterbedingtem Ausfall (Gewitter, Hagel, gefrorener / vereister Boden, zu hoher Schnee) kann durch die Hundeschule ein Ersatztermin angesetzt werden.

Die Hundeschule schließt 2 Wochen im Jahr. Der genaue Schließungszeitraum wird rechtzeitig per Aushang bzw. E-Mail veröffentlicht. In dieser Zeit findet kein Unterricht statt, es erfolgt keine Vertretung und keine Kostenerstattung.

Eine Erstattung der Seminargebühr erfolgt nur bei komplettem Ausfall der Veranstaltung.

§ 9 Nebenabreden

Nebenabreden müssen schriftlich in das Anmeldeformular aufgenommen werden und vom Trainer gegengezeichnet werden.

Heide Börner im März 2014